Nur wenige Läufer kennen den Mauerweglauf so gut wie Mauro Firmani, schließlich konnte der Italiener den Berliner 100-Meilen-Lauf schon dreimal finishen. Nicht nur deshalb ist Mauro der perfekte Botschafter des Mauerweglaufs.
Mauro Firmani ZielEr kommt auch viel herum in der europäischen Laufwelt, ist bei mindestens 15 bis 20 Marathon- und Ultraläufen im Jahr am Start. 2015 konnte er sich unter anderem in die Finisherlisten des berühmten „Nove Colli“ eintragen. Ein sehr anspruchsvoller Lauf mit einer Distanz von über 202 Kilometern und mehr als 3.200 Höhenmetern.

Mauro ist übrigens auch Gründer einer Gruppe von Pacemakern. Die so genannten „Marathontruppen“ bieten ihren Service in Italien bei acht bis neun Läufen im Jahr an. Und er organisiert außerdem einen eigenen Benefiz-Marathon südwestlich von Rom, die „Maratombola“. Als Preise winken Startplätze für verschiedene Marathons, und für wohltätige Zwecke kamen in den letzten drei Jahren mehr als 6.000 Euro zusammen.

Der Südtiroler Hartmann Stampfer, der bisher als italienischer 100Meilen-Botschafter und im Orga-Team u.a. als Dolmetscher aktiv war, gibt den Stab aus privaten Gründen an Mauro weiter. Lieber Hartmann, das 100Meilen-Team dank Dir herzlich für Dein großartiges  Engagement in den vergangenen Jahren und wünscht Dir weiter alles Gute!