2014 war ein eindeutig das Jahr der Rekorde! Noch nie waren so viele Läuferinnen und Läufer auf dem Mauerweg (zusammen mit den Staffeln über 300!). Und noch nie zuvor war ein Teilnehmer schneller unterwegs als der Brite Mark Perkins, der sich in unglaublichen 13:06 Stunden den Gesamtsieg herauslaufen konnte. Zweiter wurde der Italiener Marco Bonfiglio (14:04) vor dem Berliner Patrick Hösl (15:19).

Ergebnisse 2014

Foto-Galerie 2014

Filmbericht von Sportfanat.de

Bei den Frauen konnte sich Martina Schliep von der LG Mauerweg Berlin nach Rang 3 im Vorjahr nun einen hervorragenden zweiten Platz sichern. Ihre Zeit: 18:59 Stunden. Schneller war nur Grit Seidel vom LG Nord Ultrateam – sie überquerte nach 18:16 Stunden die Ziellinie. Platz 3 ging an Veronique Bourbeau. Die Kanadierin benötigte für die große Runde um das westliche Berlin 21:19 Stunden.

Erstmals waren Start und Ziel des Mauerweglaufs im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Der Umzug von Kreuzberg nach Prenzlauer Berg machte sich in mehrfacher Hinsicht positiv bemerkbar: Einerseits die unmittelbare Nähe zum Mauerweg bzw. Mauerpark, dann aber auch die ideale Infrastruktur vor Ort mit größeren und moderneren Kabinen.

Analyse von Helmut Winter bei German Road Races

Die 100Meilen-Story im Berliner Tagesspiegel

Foto-Reportage von Bernd-Michael Paschke

Udo Pitsch mit seiner Reportage