Alles begann 2011: Damals fand im August der erste 100-Meilen-Lauf auf dem Berliner Mauerweg statt. Niemand konnte ahnen, was für eine rasante Entwicklung die 100MeilenBerlin nehmen würden. Etwas weniger als 100 Läuferinnen und Läufer standen bei der Premiere an der Startlinie, beim Mauerweglauf 2014 waren es schon an die 300. Und auch bei der vierten Auflage, die am 15./16. August 2015 stattfinden wird, dürfte die Teilnehmerzahl ähnlich hoch sein.

Der besondere Reiz dieser Veranstaltung liegt dabei wohl nicht nur in der sportlichen Herausforderung (der Streckenrekord des Briten Mark Perkins liegt bei sagenhaften 13:06 Stunden!), sondern auch und vor allem im geschichtlichen Hintergrund. Denn jeder Meter, der auf dem Mauerweg zurückgelegt wird, erinnert an dieses leidvolle Kapitel deutsch-deutscher Geschichte. Schließlich verläuft der Mauerweg genau dort, wo bis 1989 Mauer und Stacheldraht die Menschen voneinander trennten. Er führt in einer großen Runde um das westliche Berlin und diente bis zur Wende den Grenztruppen als Patrouillenweg.

Das Neueste zum Mauerweglauf 2015 in unserem News-Blog

Gelaufen wird 2015 gegen den Uhrzeigersinn, jährlich erfolgt ein Wechsel der Laufrichtung. Start und Ziel sind unverändert im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, also in unmittelbarer Nähe des Mauerwegs. Neben den Einzelläufern (diesmal limitiert auf 350 Startplätze) werden auch wieder Staffeln an den Start gehen. Möglich sind 2er-, 4er- oder 10Plus-Staffeln (10 bis 28 Team-Mitglieder). Das Zeitlimit für Einzelläufer liegt bei 30 Stunden, für Staffeln sind 27 Stunden vorgesehen.